Letztes Feedback

Meta





 

Dschungel überall oder der Hang zum Voyeurismus?

Ich bin ein Star, blablabla.. Seit Tagen kann man sich dem überaus anspruchsvollen (*hust*) TV-Format nicht entziehen und wird überall mit halbgaren Skandalgeschichten aus dem Dschungel konfrontiert. Betroffen sind irgendwelche Z-Promis, von denen ich zumindest zu großen Teilen noch nie etwas gehört habe. Star?? Wohl kaum. Nicht einmal Sternchen. Aber gut. Diejenigen, die wirklich erfolgreich sind und es zu etwas gebracht haben, haben es wohl kaum nötig, sich zu so etwas herabzulassen.

Witzig finde ich, dass jeder, mit dem man darüber spricht, die Augen verdreht und die Niveaulosigkeit der Sendung aus voller Überzeugung anprangert. Fraglich dabei ist, warum das Format dann in die xte Runde gehen und hohe Einschaltquoten erzielen kann. Irgendjemand muss es sich also ansehen. Oder?

Die Frage, die sich mir dabei stellt, sind die Motivgründe, diesen Schund (ehrlich, mal ganz ehrlich, nichts anderes ist es) zu verfolgen. Die Stories sind inszeniert, die Dialoge komplett hirnverbrannt, die sogenannten Dschungelprüfungen (oder wie sie heißen) bestechen mit Ekelfaktor und lassen die Würde von Mensch und vor allem häufig auch Tier sehr fragwürdig dastehen. Alles in allem also Inhalt für ein Unterhaltungsprogramm, dass einen halbwegs gebildeten, kultivierten Menschen nicht ansprechen sollte.Aber dennoch tut es das. Ich habe mir so meine Gedanken gemacht und glaube, das ist psychologisch ein ähnlicher Effekt wie das Gaffen bei einem Unfall auf der Autobahn: Eigentlich will man es nicht sehen, eigentlich ekelt es einen an, aber weggucken kann man irgendwie trotzdem nicht.

Soviel also zu den Hintergründen, die mir vielleicht einleuchten, die ich aber trotzdem nicht verstehen möchte. Was zum Teufel ist unterhaltsam daran, wenn jemand irgendwelche Insekten essen muss und sie später wieder rauskotzt? Wer will das sehen???? Was sagt das über eine Gesellschaft und ihren Unterhaltungswert aus? Was sagt das über Menschen aus, die an einer solchen Sendung teilnehmen? Ich meine, das alles ist nichts Neues, das ist mir klar. Es gibt genug Horrorfilme, die genau an diesem Ekelfaktor ansetzen und den Konsumenten an den Rand dessen bringen, was dieser aushalten kann. Dabei wird immer wieder versucht, diese Grenzen auszuweiten: Wie viel hält ein Mensch aus, ohne daran zu zerbrechen? Und auch historisch gesehen haben wir Anteile dieses Voyeurismus. Die Kämpfe und Hinrichtungen im Colosseum waren ebenfalls Volksbelustigung und Ekel war da sicherlich auch genug im Spiel. Das alles ist wahrscheinlich so alt, wie der Mensch selbst.

Trotzdem oder gerade deswegen finde ich es erschreckend, was für ein Hype um diese Sendung gemacht wird. Haben wir uns denn in keiner Weise weiterentwickelt??? Was ist denn mit der vielpropagierten modernen und zivilisierten Gesellschaft?? Die "latest news" aus dem Dschungel werden mir mit Nachrichtentricker zugänglich gemacht. Ernsthaft? Leute, das kann doch nicht sein!!!!! Haben wir sonst keine Probleme? Meine Fresse.. 

Das ist wieder so ein Moment, wo ich gerne einen Notausgang hätte.. Aber echt!

 

20.1.14 10:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen